Inschrift Heimat - Badisches Staatstheater Karlsruhe

Ein Forschungsprojekt zu Heimaten im Stadtraum

Sound Art Forschungsstation am Alten Schlachthof und Großes Haus: Felicitas Wetzel

 

Aus einer alltäglichen und scheinbar einfachen Beziehung zwischen Mensch und Raum entsteht das Phänomen Heimat. Es kann wahnhafte Projektion oder erfahrbare Realität sein. Je länger jemand an einem Ort verweilt, je stärker seine emotionale Bindung an diesen ist, desto mehr Spuren zeichnen sich in sein Gehirn. Diese winzigen Inschriften bündeln sich milliardenfach in unserem Gedächtnis und erzeugen in uns das wohlbekannte Gefühl, zu Hause zu sein. 

 

Was ist Heimat heute? Welche Heimaten gibt es? Wie schreiben sie sich, ob positiv oder belastend, in unsere Leben ein? Und wie gestalten wir sie? Welche Spuren hinterlassen wir? Inschrift Heimat ist der Beitrag des Staatstheaters zu den Baden-Württembergischen Heimattagen 2017. In diesem außergewöhnlichen Volkstheater-Projekt stehen 25 KarlsruherInnen und ein deutsch-japanischer Chor auf der Bühne des Großen Hauses. 

 

Im Vorfeld der Inszenierung zog das Team während einer Spielzeit mit einer mobilen Forschungsstation durch den Karlsruher Stadtraum. Sie begaben sich zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern auf die Suche nach Begriffen, Vorstellungen und Bedeutungen von Heimat im Hier und Jetzt. 

 

Wiederaufnahme

Sonntag, 29.10.2017, 19 Uhr

Freitag, 10.11.2017, 20 Uhr

Großes Haus

www.staatstheater.karlsruhe.de

 

Premiere

24.06.2017

 

Forschungsstation am Alten Schlachthof

15.02. – 23.02.2017  Forschungsstation

24.02.2017, 19 Uhr  Präsentation

Trailer zu Inschrift Heimat

Volksmusik und Ritual - Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg

Künstlerisches Entwicklungsvorhaben von Felicitas Wetzel 

 

In meinem Projekt ‚Volksmusik und Ritual’ beschäftige ich mich mit dem Genre Volksmusik. Den Fokus lege ich auf das Jodeln. Ich betreibe Feldforschung und führe eine Interviewreihe mit Jodler*innen. Das gesammelte Material wird in einer künstlerischen Arbeit verarbeitet und interpretiert. 

Operetta Research Center

Interview mit Felicitas Wetzel

 

Rediscovering Offenbach: Felicitas Wetzel’s “Deine Operette – Ein Portrait in mehreren Stimmen”

 

An interview with Felicitas Wetzel, a German sound artist who created a concert performance with Offenbach music and quotes called Deine Operette – Ein Portrait in mehreren Stimmen (“Your Operetta – A Portrait in Several Voices”). It is a live radio play for eight narrators, cello and sound. We asked Miss Wetzel about this project, and why she chose Offenbach and his opéra bouffe Ba-Ta-Clan as the center of her “portrait.”

www.operetta-research-center.org

Hertz Deluxe – Klangkunst bei Vollmond im Neuen Ravensburger Kunstverein

Kuratoren: Felicitas Wetzel, Robert Huber

 

Von Oktober 2016 bis Juli 2017 gab es im Neuen Ravensburger Kunstverein immer zum Vollmond eine Veranstaltung der Reihe HERTZ DELUXE. Sie versammelte erlesene Klangexperimente, Sound Art und innovative Hörstücke. Mitschnitte einzelner Veranstaltungen wurden auf Radio FreeFM Ulm in der Sendung Kulturradio übertragen.

www.nrvk.de