25 Jahre Heidelberger Frühling

Konzept, Gestaltung und Sound 

 

20. März bis 18. April 2021
Universitätsplatz Heidelberg

Fotos: Kai Ruhland

Die Ausstellung wurde anlässlich des 25 Jährigen Jubiläums des Heidelberger Frühlings für den Universitätsplatz in Heidelberg konzipiert und realisiert. Sie besteht aus zwei Teilen, einer Audio-Installation und einer Fotoausstellung.

 

Ein großer, grüner Lautsprecher vor der Alten Universität Heidelberg spielt in kurzen Intervallen Klangschnipsel aus dem Audioarchiv des Festivals ab. Zu hören sind Atmosphären aus den Zuschauer:innenräumen wie zum Beispiel Musiker:innen, die ihre Instrumente stimmen, ein stürmischer Schlussapplaus oder eine öffentliche Probe der Festivalakademie. Außerdem ertönen Schnipsel von Konzerten, die die musikalische Bandbreite des Festivals, von Klassik bis Techno, hörbar machen. Abends um 18.30 Uhr erklingen Live-Mitschnitte von besonderen Konzerten aus den vergangenen Jahren. Darüber hinaus lädt die Skulptur zur Interaktion ein, sie kann als Megaphon oder Fernrohr benutzt werden.

25 Fotopaneele auf dem Universitätsplatz zeigen die Festivalatmosphäre in all ihren Facetten. Intensive Kunstmomente aus unzähligen Konzerten mit den großen Stars der Klassikwelt wie Annette Dasch, Brigitte Fassbaender, Mirga Gražinytė-Tyla, Thomas Hampson, Jonas Kaufmann, Elisabeth Leonskaja, Igor Levit oder Jörg Widmann werden hier wieder sichtbar.

Grüne, runde Sitzpodeste laden die Ausstellungsbesucher:innen zum Verweilen, Zuhören und Beobachten ein.

 

Mit Thomas Rustemeyer und Lydia Kähny, Grafik: Anna Kraus und Charalampos Lazos, Bau: DIESE Studio

 

Weitere Informationen auf der Website des Heidelberger Frühling